Zwillings-Spezial: wieviel Kleidung brauchen zwei Neugeborene ? Teil 3

So, nun sind unsere Beiden schon 9 Wochen alt und ich kann selbst darüber urteilen, wieviel Kleidung nun ein Baby wirklich braucht. 🙂 Ich habe mich ja ganz schön im dunklen befunden, was das Thema angeht. Ich hatte keinen blassen Schimmer, was auf mich zukommt.

Vorweg, das sind ganz individuelle Erfahrungen. Jede Familie muss selbst herausfinden, was sie mögen und brauchen. Wir kleiden unsere Kinder häufiger in der selben Kleidung und wechseln die Sachen nicht Täglich. Wir haben u.A. das Ritual, unsere Kinder vor dem zu Bett gehen komplett auszuziehen um ihnen anschließend einen Schlafanzug oder Schlafsack anzuziehen…Nackigsein ist eigentlich das schönste!!!! Aber das mit dem Windelfrei will noch nicht so…Wir mögen Pulli und hose, Andere Strampler usw.

Dennoch ist es ganz gut einen Überblick zu bekommen, wieviel man ungefähr braucht. Listen gibt es ja unzählige und ich habe nur eine gefunden, die mit unseren Erfahrungen ungefähr übereinstimmt.

Ich finde man kann sich auch gut an sich selbst orientieren. Für mich muss es praktisch, gemütlich, ohne Plastik und untereinander kombinierbar sein. Ich möchte etwas Abwechslung, ziehe aber auch Lieblingsstücke solange an, bis sie waschbedürftig sind (Flecken und Geruch). Zudem spielt die Jahreszeit eine entscheidene Rolle.

  • Also grob überschlagen, haben wir alles in zweifacher Ausführung gebraucht. Also für Zwillinge in vierfacher! Strampler ziehen wir nur Nachts mit dünnem Langarmbody an! Oder einen Schlafsack mit selbigem Body. Wir mögen Hosen und Pullis. Tagsüber tragen sie Strumpfhosen mit Langarmshirt. Gehen wir raus bekommen sie noch eine Hose drüber. Obenrum tragen sie nen dickeren Pulli, oder Langarmshirt mit evtl nem Westchen drüber.
  • Desweiteren haben wir mit ca 40-50 Stoffwindeln + Wollüberhose jeden Tag Wäsche gehabt! Mit PUL Überhose jeden 2. Tag.
  • Wundschutzcreme von mir selbstgemacht, oder von Weleda
  • Nabelpuder, da unsere kleine ein Nabelgranulom hat
  • 2 dünnere, 2 dickere Pucktücher / Deckchen
  • Öl zum massieren
  • Lavendel- und Rosenöl für die Duftlampe hilft an ,,wilden Tagen“
  • Wollsocken, besonders ein paar dicke zum Überziehen für Draußen

Ich glaub das wars 🙂

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s