Alles andere als einfach

und wieder einmal wird klar, wie wichtig und unumgänglich es ist, zu kommunizieren (z.B. ,,Gewaltfreie Kommunikation“ nach Rosenberg)! Worte sind tückisch. Wenn nicht Klarheit und Ehrlichkeit an Oberster Stelle steht. So kann ein Wort, oder ein Satz einfach alles verändern! Und nicht zu vergessen all die Kommunikation ohne Worte!

Schwierig ist es in der heutigen, schnelllebigen Gesellschaft, achtsame und authentische Kommunikation zu leben. Oft brauchen z.B. Schwierigkeiten und Auseinandersetzungen Zeit um aus den Weg geräumt zu werden, damit Heilung geschehen kann. Denn ja, wir alle sind verletzte Wesen. Ob unsere Kindheit Narben hinterließ, die Jugend, oder ein vergangenes Leben.

Aber Heute sollen wir nicht reden, nicht hinunter blicken in unser Selbst. Wir sollen funktionieren, am besten, ohne weiter zu hinterfragen. Von der Gesellschaft, Familie, oder Politik vorgegeben, ist dieses Schema manchmal versteckt in einem und gar nicht so leicht zu durchbrechen. Viel einfacher erscheint es, die Augen zu zu machen und weiter zu gehen.

48.jpg

Warum sollen wir uns die Mühe machen, und mit schwierigen, verborgenen Themen in unserem Innersten zu beschäftigen, oder Dinge in unserem Umfeld zu hinterfragen?

Ich glaube, dass wenn wir unsere Seelen Heilen, wir Liebevollen Umgang miteinander, den Menschen unter sich, oder den Tieren, den Pflanzen, Steinen, ja der Gesamten Masse kreieren. Und dies wird sich automatisch vervielfältigen! Wir werden uns wohler und angenommener und Sicherer fühlen. Wir werden geliebt und können bedingungslos lieben.

 

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Alles andere als einfach

  1. Wir haben heute die Zeit, uns mit der eigenen Selbstverwirklichung zu befassen.. die meisten jedenfalls.. die denen es gut geht ( finanziell / wirtschaftlich).
    Selbstreflexion z.B. was sage ich wie und auch warum… welche Worte wähle ich.. für mache Worte bräuchte man geradzu einen Wörterwaffenschein !
    Ich finde es oft schwer sich all dem im Alltag bewusst zu sein, all dem Konsum, Kaptialismus, der Geschwindigkeit der Medien etwas entgegenzusetzen. Es ist manchmal leichter einfach mitzuschwimmen.. aber das bekommt mir nicht..
    Immer mehr wird mir dieser Tage bewusst, dass ich wissen muss , was ich will.. Wenn ich bewusst im Alltag mit Menschen umgehen will, muss ich langsamer sein. Das wird schwer, weil es ja noch die Anforderungen von aussen gibt. Aber wer sagt denn, dass man den Anforderungen brav Folge leisten muss ? Fällt mir gerade dazu ein..
    Nachdenkliche Grüsse
    S.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s